PĀTIMOKKHA

Das Hauptregelwerk für buddhistische Mönche in Deutsch / Pali

Das Register der Ordensvergehen, das an allen Vollmonds- und Neumondstagen vor der

versammelten Mönchsgemeinde vorgetragen wird.

( Quelle : http://www.palikanon.com/vinaya/patimokkha/index00.htm)

[Das Vorliegende Werk listet die 227 Ordens.- b.z.w.Verhaltensregeln auf, an die sich

der Ordinierte Mönch zu halten hat. Die Regeln (Vinaya) wurden erst lange nach des

Buddhas Tod schriftlich niedergeschrieben, daher ist davon auszugehen, dass sie nicht

unbedingt alle im Einklang mit des Buddhas tatsächlichen gesprochenen Worten sind.

Denn der Erhabene Buddha selbst ermahnte uns stets Regeln für UNS zu prüfen

um sie zu verwerfen oder als richtig anzunehmen. Als gutes Beispiel dient die Geschichte,

in der zwei wandernde Mönche eine in einem Fluß ertrinkende Frau erblicken.

Es ist theravada Mönchen strengstens verboten Frauen zu berühren. Als die zwei Mönche

nun die Ertrinkende Frau erblickten fingen sie, anstatt sofort zu helfen, an zu diskutieren ob

sie unbestraft überhaupt einschreiten dürften.

Ein solches Verhalten ist nach unseren heutigen Verständnis überhaupt nicht mehr

nachzuvollziehen und auch unmenschlich. ( Karsten) ]

>>>>>>> zur BHIKKHU-PĀTIMOKKHA pdf hier <<<<<<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.